politische Ansichten Sommerhit
Startseite >> sie befinden sich momentan auf der Seite: ▼

Staatspropaganda der übelsten Sorte



Staatspropaganda der absurdesten Art
Wer diesen Film (Aufbruch ins Ungewisse ARD am 14.02.2018) gesehen hat, wird sofort bemerkt haben, das hiermit unter der fast schon hetzerischen Darstellung einer bundesdeutschen Regierungsübernahme durch Rechte, die Flucht hiervor als notwendig und aber auf jeden Fall als Pendant zu aller Massenflucht welche aus Afrika und dem weiten Orient auf Europa/Deutschland zu stattfindet, dargestellt werden soll. Die Ursache auf die dieser Film aufbaut, ist staatliche Propaganda und eine öffentliche Diffamierung heutiger politisch mainstreamferner Andersdenkender, mithin ein Stigmata mit dem Ziel, nicht regierungsaktuell konforme Menschen als gesellschaftliche Gefährder hinzustellen die Ähnlichkeiten zu altem Nazitum heraufbeschwören wollen vor welchem am Ende nichts weiter als die Flucht aus Deutschland über bleibt. Nach hiesiger Auffassung ist dies an hetzerischem Science Fiction kaum mehr zu überbieten. Frau von Storch nimmt aktuell Stellung hierzu und erklärt Zusammenhänge wie solche Programminhalte öffentlich/rechtlicher Medien zustande kommen. Absolut sehenswert!!!



"DANKE... Mama Merkel"
Flüchtling mit Harem, Haus, Sozialleistungen und nicht Arbeiten und deutsch lernen wollen. Heirat einer 13 Jährigen, sechs Jahre davor Heirat einer 14 Jährigen. 7 Kinder und Wunsch nach 20 oder mehr, 4 Ehefrauen und gerne auch eine Deutsche, aber nur wenn sie muslimisch ist. Deutsch lernen? Arbeiten? Nein, er möchte lieber bei seinen Kindern sein. Grade ganz aktuell nachdem dieser Beitrag durch Spiegel-TV ausgestrahlt wurde, schrie sich die Moralbeauftragte der Grünen, Katrin Göhring-Eckard fast die Lunge aus dem Leib um im Bundestag klar zu machen, das die Legitimation von zwei Ehefrauen damit erklärt sein muß, das es hier ausschliesslich um das Wohl der Kinder geht, die wohl von verschiedenen aller Ehefrauen des Syrers geboren wurden. Damit wird auch klar das auch hier jetzt, im Fall von Pinneberg, die Mehrfachehe unter dem Deckmantel "Kindeswohl" gestattet sein soll und ein Syrer jetzt auch hier in Deutschland gleich mal mit all seinen Ehefrauen Familie erleben und nacheinander mit ihnen ins Bett steigen kann. Ein polygamer Luxus, den Deutsche sich jedoch nicht leisten dürfen, weil es zu Recht verboten ist. Aus Artikel 3 Abs. 3 unseres Grundgesetzes geht folgendes hervor:

Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden.

Einmal davon ausgehend, das es des Deutschen Sitte und Wille ohnehin nicht ist, mit mehreren Frauen verheiratet zu sein, muss allerdings trotzdem festgestellt bleiben, das im Falle dieses Syrers eine religiös gestützte Bevorzugung stattfindet, die der Staat bislang toleriert und durchgehen läßt, indem das Kindeswohl vorgeschoben wird um hier in unserem Land syrisches Familienkuscheln incl sexuellem Gattinwechsel zu ermöglichen. In diesem Rahmen und Konstellation werden sodann auch die bisher "nur" zwei Ehefrauen von der Sozialhilfe auch als solche bewertet und entsprechende Leistungen gezahlt. 7 Kinder, zwei Frauen, ein Familienvorstand... da kommt schon einiges zusammen und ob ein Syrer tatsächlich weiß, das die Leistungen jeweils Personenbezogen zu bezwecken sind? Ein Fall, der durch Spiegel-TV jetzt jedenfalls definitiv öffentlich bekannt gemacht wurde, der sicherlich Tragweiten haben wird im Hinblick auf allen weiteren geplanten Familiennachzug. Weitere syrische Asylanten werden da sicherlich nicht lange zögern um für sich Gleichberechtigung zu fordern. Wie auch schon zur Durchsetzung von dauerhaften Aufenthaltsgenehmigungen, werden sich auch bei diesem Thema sicherlich geldgeiernde Anwälte finden. Eine weiterführende Bewertung seitens Toleranzgrenzen hierzu, wird es an dieser Stelle des Umfanges wegen nicht geben. Allerdings dürfte allein jetzt dieser Fall schon befürchten lassen, welche traditionellen Werte hier ins Land geschleppt werden, die seitens unserer Regierung auch noch in Brachialmanier gefördert werden.



(Bilder-Quelle: Getty-Images, pixabay, Google per lizenzfrei, Facebook, Youtube)






Toleranzgrenzen nimmt KEIN Blatt vor den Mund