politische Ansichten Infoecke
Startseite >> sie befinden sich momentan auf der Seite: ▼

Kandel ist bunt?...Kandel ist überall



Kandel ist "bunt?"...Kandel hat noch lange nicht genug... Im Hinblick auf den bestialischen Mord an Mia durch einen Asylanten, wurde Kandel stellvertretend für viele weitere Orte in Deutschland, in denen es zunehmender zu Übergriffen durch Asylanten und Flüchtlingen kommt, zum obersten Beispiel dafür, was nicht sein darf und nicht toleriert werden sollte. Aus dem Grunde der absoluten Ablehnung von Zuwanderungen mit fast steinzeitlichen Gesinnungsprägungen, und natürlich auch der emotionalen Anteilnahme am Tode der dort umgebrachten Mia, kommen seitdem viele Menschen nach Kandel, um genau dies dort zum Ausdruck zu bringen. Das Mädchen im Film sagt eigentlich schon sehr genau, was aber Kandel selbst von solcher Anteilnahme hält. Mia tot... mundabwischen ...weitermachen denn: Kandel ist bunt. So ungefähr muß man sich wohl die dortige Gesinnung zu importierter Asylantenkriminalität vorstellen. EIN bestialischer Mörder rüttelt noch lange nicht an des deutschen Willkommenskultur. Was man so sehen könnte wenn es denn ein absoluter tragischer Einzelfall gewesen wäre, aber dem ist ja deutschlandweit nicht so. Mia ist nunmal kein Einzelfall ...OK in Kandel bisher sicher ja, aber Massenmigrationen finden schliesslich nicht alleine dort statt. Und überall in Deutschland sind inzwischen viele viele Menschen getötet, verletzt, vergewaltigt oder beraubt worden - durch: Asylanten und Flüchtlinge. WO sonst, wenn nicht DORT wo durch den Import prähistorisch geprägter Menschen unschuldige deutsche Mädchen ums Leben kommen mussten, sollte man sich eben GEGEN solchen Import stellen? Kandel ist nunmal prädestiniert um aufzuzeigen, nach wohin Überempathie und falsche Solidarität führen kann. Schliesslich wurde auch Mia's Mörder dort zeitweise beschützt und betüddelt und man steckte Jugendliche MIT für gleichaltrig gehaltene erwachsene orientalische Männer zum Gruppenkuscheln in die Begegnungsstätten. Das für sich alleine genommen ist an Unverantwortung Kandels Bürger schon nicht zu überbieten. Und jetzt? Kandel macht einfach weiter. Gibt sich jetzt nach dem Tod ihrer jungen Bürgerin noch einmal besonders bunt und solidarisch und es scheint im Hinblick auf auch die Kumpanei mit linken Migrationsbefürwortern, die dort immer antreten, wann immer besorgte Bürger ihre Anteilnahme an Mias Tod bekunden, das dererseits der Mord an Mia und der Umgang der Rechten damit, bewusst instrumentalisiert wird, um nach noch mehr solcher Art Zuwanderungen zu gröhlen. (lesen Sie hierzu auch den Bericht über Malu Dreyer im Bereich: aktuell) Kandel ist durch den linken Mainstream kollektiv indoktriniert um für die Ziele linker und mittlerer Gesellschaft dafür mißbraucht zu werden, um gegen Rechts vorzugehen. Und Kandel macht mit ...wie man im Film sieht. Links...bunt...weltoffen, mit Mia hat das alles nichts mehr zu tun. Kandeldemo So stemmen sich die linken Bazillen auch eben in Kandel gegen Rechts und denken, sich für Menschenrecht und humanitärer Hilfen einzusetzen und vergessen dabei immer gern, das Menschenrechte und humanitäre Hilfen den bisherigen Opfern in Deutschland nichts mehr nützen. Auch die Bürger in Kandel scheinen im Tode Mia's offensichtlich auch nur einen "geringen" Preis für das ansonsten aber Rundumwellnesserlebnis aller anderen Asylanten und Flüchtlinge zu sehen. Diese dummen deutschen Menschen scheinen die Intelligenz einer Eisenbahnschwelle zu besitzen ...sollte man annehmen, da sie sich nicht mal annähernd fragen bzw. damit befassen, was das für Leute sind, für die sie stetig um Menschenrecht und Humanität schreien. (siehe hierzu auch den Bereich: "Merkelland") Aus typisch orientalicher Ehrverletzung heraus jemanden gleich abzuschlachten, ist jedenfalls KEIN Menschenrecht. So halten sie ihre Schilder hoch ..."der Islam gehört zu Deutschland" und reflektieren damit genau jene "Religion" aus der eben auch Mord aus Ehrverletzungen hervorgeht, wenn Menschen wie Mia's Mörder grade mal hier angekommen, noch viel zu tief mit ihm verwurzelt sind und für die gilt, das der Mann höherwertiger als die Frau ist. Diese linken Ratten wissen im Grunde genommen gar nicht für WAS oder WEN sie da ihre Schilder hochhalten. In der Hauptsache scheint es wohl nur darum zu gehen, sich mit der Masse zu bewegen. So gröhlen sie denn: "wir sind Kandel.... wir sind bunt, und wir verbünden uns gegen Rechts FÜR eine Gesellschaft, voller prähistorischer Gesinnungsimporte, die zwar ab und an unsere deutschen Mädchen morden und vergewaltigen, aber ansonsten ganz Ok zu sein scheinen"


(Bilder-Quelle: Getty-Images, pixabay, Google per lizenzfrei, Facebook, Youtube)






Artikel aus bundesweit unterschiedlichen lokalen Medien